Arbeit, Faulheit und Ironie– Die chinesische Gesellschaft im Internet, eine Dokumentation


2022, digitaler Farbdruck/Siebdrucke, Größe noch nicht festgelegt




Aixing Wang
Supervisor / Betreuer*in: Jörg Heiser

Mit der rasanten Entwicklung des Internets sind die sozialen Medien in China zu einer wichtigen Plattform für die Menschen geworden, um ihre Meinung zu äußern, und auch zum effektivsten Mittel, dies zu tun. In diesem Zusammenhang sind eine Reihe von absurden, auf der Realität basierenden Bildern entstanden, die im Internet weit verbreitet sind und die ich als satirische Bilder bezeichne. Ironie ist kein neutraler Begriff, sondern impliziert auch einen kritischen Charakter. Diese Kritik äußert sich in einer Konfrontation mit den Werten des Mainstreams. Ich führe dieses Interesse an ironischen Bildern auf einen ästhetischen Ansatz zurück; beim Betrachten dieser Bilder wird die Absurdität der gesellschaftlichen Realität in ein ästhetisches Objekt verwandelt. Ziel dieses Projekts ist es, die Gründe für die Verbreitung dieser Bilder und die dahintersteckenden Probleme zu analysieren, um zu erforschen, wie wir unsere Gesellschaft sehen sollten und wie wir sie wirksam kritisieren können.Neben der Sammlung dieser absurden Realitäten produziere ich auch eine Sammlung von Bildern.

Aixing Wang is a artist whos works with painting, installation, video and performance. His principal topics of interest are politics and and the relationship between people. He currently located in Berlin and Guangzhou,China.

Read More